Lokschuppen Herzberg

Diesellokomotiven

Diesellokomotiven

Baureihe V 36 024

Als Einzelgänger und für kurze Zeit kam als erste Diesellok die V 36 024 am 26.Juni 1960 zum ehemaligen Bw Luckau.

 

... einige Angaben zu dieser Lok

Baujahr: 1944 Fabriknummer: 47153 Hersteller: Deutz Typ: KML 1 Bauart: C-dh

Am 06.Mai 1944 wurde sie an das RLM - Reichsluftfahrtministerium, Berlin, Amt für zentrale Bauaufgaben, Berlin"36110" ausgeliefert.

Sie wurde am 30. Dezember 1957 die Reichsbahnlok "36110" als V 36 024 umbezeichnet. Ihre Ausmusterung fand am 15. Dezember in Halle statt.



... ein im Streckenabschnitt zwischen Falkenberg/E. und Beeskow befand sich ein Werksanschluß mit 16,8 km Gleislänge auf 2,5 qkm Fläche. Die "MUNA Krugau". Als Werkslok (im Dritten Reich) war hier die V 36 292 im Einsatz. Bei technischen Problemen, kurzeitigem Ausfall oder längerfristigen Reparaturen übernahm hier die Niederlausitzer Eisenbahn anfallende Transportleistungen. In Rechnung gestellt wurden für je eine Betriebsstunde 14 Reichsmark. Hierbei waren Fahrzeuge der NLE bzw. eine angemietete Lokomotive der BR 52 im Einsatz. Meine Darstellung beruft sich hierbei auf eine Erzählung eines ehem. Mitarbeiters.

 
Nummer Hersteller Fabriknummer Bauart Baujahr Umbezeichnung/Verbleib
V 36 292 BMAG 11378 wr 360 C 14 1940 ab 1957 in V 36 017 ab 1970 in 103 017 ab 01.08.1973 z-Stellung 21.05.1975 Ausmusterung (RAW Halle)

Baureihe V60 ....

Die von der DR für den Rangierdienst und leichten Streckendienst konzipierte BR V 60 lösten ab Mai 1966 nach und nach die Dampflokomotiven der BR 55 ab.

 

Fahrzeugbestand im Jahr 1969

Lok - Nr. Fabrik - Nr. Hersteller Baujahr Umbezeichnung
V60 1475 12014 LEW 1968 106 475, 346 745
V60 1499 12038 LEW 1968 106 499, 346 499
V60 1504 12043 LEW 1968 106 504, 346 504
V60 1523 12293 LEW 1968 106 523, 346 523
V60 1529 12299 LEW 1968 106 529, 346 529
V60 1589 12402 LEW 1969 106 589, 346 589

http://de.wikipedia.org/wiki/Lokomotivbau_Elektrotechnische_Werke

Hinweis für den Hersteller:
VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“ Hennigsdorf